Tag 1:

Privater Transfer vom Flughafen zu
m Hotel, in dem Sie übernachten. Treffen mit dem Guide und Begrüßungsessen.
Unterkunft: Hotel in Managua.

Tag 2:

Heute treffen wir uns nach dem Frühstück mit unserem Team und besprechen kurz die Herausforderungen der nächsten Tage. Wir fahren in die Stadt León, erledigen die Anmeldung und dann geht es weiter zum Naturschutzgebiet des Cerro Negro Vulkans. Wir
beginnen unsere Bewährungsprobe an einem der jüngsten und aktivsten Vulkane der Welt. Der Cerro Negro
entstand vor mehr als 160 Jahren und ist seitdem 18 Mal ausgebrochen. Es gibt keine Bäume oder Pflanzen auf seinen steilen und steinigen
Hängen. Also haben wir den Vorteil eines Panoramablicks von der Spitze des Vulkans und über den Pazifischen Ozean. Ist dies ein sonniger Tag, wahrscheinlich wie ein typischer Tag in León, kehren Sie vor Sonnenuntergang nach León zurück. Unterkunft: Hotel in León.

Tag 3:

An diesem dritten Tag trifft sich unser Team nach dem Frühstück und
fährt mit einem Allradfahrzeug in ca. 50 Minuten zu den Abhängen des Telica-Vulkans. Diese Wanderung
ist linear, d.h. das Team nimmt hoch wie runter den gleichen Weg (3 km je Richtung). Der Telica ist einer der aktivsten und wenigsten erforschten Vulkane Nicaraguas. Die
vulkanische Aktivität ist hier das ganze Jahr über besonders ausgeprägt und es gibt Spuren von Schlamm und vulkanischem Lehm. Besonders beeindruckend ist, dass er seit seinem letzten Ausbruch im Jahr 2004 immer noch raucht. Trekking am Telica Vulkan ist ganz einfach und bietet ausgezeichnete Aussichten. Schon der Blick auf die Wände des in weiter Ferne aufragenden Kraters ist beeindruckend. Hier haben Sie die Möglichkeit, einen aktiven Krater zu sehen und die besten Bilder vom eigentlichen Vulkan zu machen. DieseTour dauert mit Auf- und Abstieg insgesamt 4,5 Stunden, so dass das Team zum Mittagessen zurück in León sein kann. Am Nachmittag dreht das Team eine Runde durch die Stadt León und besucht die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, während es
durch die Straßen des historischen Zentrums schlendert.
Unterkunft: Hotel in León

Tag 4:

Heute bereiten wir uns auf eine Wanderung zum El Hoyo Vulkan vor, unserem dritten aktiven Vulkan, der teilweise von tropischen Wald-
und Weideflächen bedeckt ist. Das
Abenteuer beginnt, wenn der örtliche Expeditionsleiter Sie in Ihrem Hotel abholt und Sie in fünfzig Minuten auf einem unbefestigten Weg zur Parkranger-Station bringt, die am Fuße des Vulkankomplexes Las Pilas-
El Hoyo auf etwa 300 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Nachdem Ihrem Eintrag in’s Gästebuch müssen Sie den Aufstieg auf einem Naturpfad gleich mit dem schwierigsten Abschnitt beginnen. Bei Auf- und Abstieg folgen wir dem gleichen Weg, der Ihnen wunderbare Ausblicke auf eine einzigartige Vulkanlandschaft beschert, die dieses spannende Erlebnis von Anfang bis Ende beflügeln.
Der Vulkan El Hoyo ist leicht an einem riesigen Loch in seiner Flanke zu erkennen und hat zwei permanent rauchende Krater, die seine ver
gangene und heutige Aktivität
verdeutlichen. Aufgrund seiner langgezogenen Hänge und des Kegelstumpfes gilt El Hoyo als ein Vulkan hawaiianischen Typs . Die letzte Eruption fand 1954 statt und verursachte erhebliche Schäden in der Umgebung. Die heutige Wanderung dauert ca. 6,5 Stunden mit der nötigen Ausrüstung, und schließlich sollten Sie wissen, dass Sie Ihr eigenes Mittagessen tragen werden. Unterkunft: Hotel in Chinandega.

Tag 5:

Für diesen Rundweg starten wir wieder von León; zuerst wird die Gruppe von León in das kleine Städtchen Potosí (2 Stunden Fahrt für 120 km) gebracht, wo die Wanderung beginnt und endet. Diese Fahrt führt am Maribios-Gebirge entlang, vorbei an zahlreichen
Dörfern und ausgedehnten Gebieten mit traditionellen Kulturpflanzen.
Die letzte gewaltsame Eruption fand 1835 statt und gilt als die stärkste Explosion in der jüngeren Geschichte Nicaraguas. Ein großer Teil des Kraters schleuderte riesige Felsbrocken, aus denen Inseln im Golf von Fonseca entstanden. 1938 bildete sich im Inneren des Kraters in der nach dem Ausbruch entstandenen Mulde ein See (von unten nicht gut sichtbar). Heute sind die Flanken meist mit Bäumen bewachsen und erstrecken sich fast bis zum Golf von Fonseca. Der Vulkan scheint folglich gar keiner zu sein, wenn man nach seiner Form urteilt. Er wirkt lediglich wie ein Hügel, der sich weit hinstreckt. Aber
der Krater und sein See sind wirklich beeindruckend. Von der Spitze aus hat man nicht nur einen tollen Blick auf drei zentralamerikanische Länder (neben Nicaragua auch El Salvador und Honduras), sondern auch auf den Golf von Fonseca, das Padre Ramos Reservat, den Pazifik und vieles mehr.
Unterkunft: Hotel in León

Tag 6:

Der Momotombo gilt als der
eindrucksvollste und typischste Vulkan Nicaraguas. Er gilt auch als schwieriger Fußmarsch, da er 1.297 Meter aufragt und auf der ganzen Strecke einen steilen Anstieg aufweist. Der Momotombo war schon vor der Ankunft der Spanier in
Nicaragua aktiv. Dieser hohe Gipfel weist als kegelförmiger Berg alle Eigenschaften eines „traditionellen“ Vulkans auf. Dieser Riese ist schon von weitem zu sehen und weist so
manchen Reisenden den Weg. Hier tritt Gas ständig aus und von Zeit zu Zeit ist im Momotombo ein starkes Erdbeben zu spüren. Nicaraguas erste spanische Ansiedlung wurde ein paar Meilen entfernt gegründet, ebenso liegt dort eine Geothermieanlage, die an ihrem Rand errichtet wurde. Für dieses Abenteuer fährt das Team Sie per
Geländewagen bis auf 450 Meter Höhe, dann gehen Sie zu Fuß auf einer ziemlich leeren ebenen Fläche weiter. Es dauert ca. 4 Stunden bis zum Gipfel und nur 2 Stunden für den Abstieg.
Unterkunft: Hotel in Granada.

Tag 7:

Morgens nach dem Hotel-Frühstück werden Sie um 9:00 Uhr zum Masaya-Vulkan gebracht, der 1979 zum ersten Nationalpark Nicaraguas erklärt wurde. Der Masaya-Vulkan-
Nationalpark hat eine Fläche von 54 km² mit zwei Vulkanen und fünf Kratern. Mit einem Museum für Biologie und Geologie sowie über 20 Kilometern Wanderwegen ist dies
der meistbesuchte und zugänglichste Vulkan Nicaraguas. Es ist der einzige Vulkan in der westlichen Hemisphäre, bei dem Besucher sich dem Rand des rauchenden Kraters
nähern und den neu entstandenen Lavasee beobachten können. Mit etwas Glück können Sie die äußerst seltenen grünen Sittiche (Chocojos) beobachten, die erstaunlicherweise
an den Hängen des Vulkans leben.
Unterkunft: Hotel in Granada.

Tag 8:

Nach dem Frühstück geht das Abenteuer weiter mit einer Wanderung durch den Nebelwald des Mombacho-Vulkans. Dies ist eines der wichtigsten Naturschutzgebiete
Nicaraguas, nur 20 Autominuten von der Stadt Granada entfernt. El Mombacho hat einen seltsamen Wald, der oft von Nebel bedeckt ist und in dem zahlreiche einheimische
Pflanzen und Tierarten gedeihen. Die unglaubliche Steigung garantiert einen spektakulären Spaziergang von den Hängen des Vulkans bis zur Biologiestation auf 1.350 Meter über dem Meeresspiegel. Im oberen Teil angekommen, können Sie am Krater

entlang einen von drei Lehrpfade begehen, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Das Team läuft etwa 1,5 Stunden bei angenehmer Umgebung und guter Aussicht auf die Stadt Granada, den Nicaragua-See, die Halbinsel Asese und vieles mehr.

Am Nachmittag entspannen wir uns bei einer Bootsfahrt und besuchen die kleinen Inseln am Nicaragua-See. Alle diese Inseln sind durch den Ausbruch des Vulkans Mombacho vor einigen tausend Jahren entstanden und beherbergen heute eine große Vielfalt an Wasservogelarten.
Heute Abend werden wir ein Festmahl genießen, um das Ende einer erstaunlichen Leistung zu feiern. Unterkunft: Hotel in Granada.

Tag 9:

Individueller Privat-Transfer zum Flughafen.
Körperliche Voraussetzungen:
Diese Tour ist nur geeignet, wenn Sie längere Spaziergänge gewohnt sind und sich generell in guter körperlicher Verfassung befinden. Normalerweise dauern Aufstiege 4-5
Stunden, aber es ist kein Problem, wenn Sie länger brauchen, solange Sie sich mit dem Lauftempo wohlfühlen.
Sie müssen beim Besteigen aller Vulkane nur einen leichten Rucksack mit ein wenig Wasser und Kleidung tragen und vielleicht Ihre Kamera.
Ca. 8 Nächte | 9 Tage

* Preise basieren auf Doppelzimmerbelegung
* Die Möglichkeit dieses Paket zu buchen, hängt von der Verfügbarkeit ab.
* Wichtig: Dreier- oder Viererzimmer haben nur 2 Doppelbetten
- Paket gültig für das Jahr 2018

Im Paket inklusive

Unterkunft

Privater Transfer.

Bootstour durch Granada.

desayuno

Mahlzeiten.

Tour Guiado 1

Geführte und mehrsprachige Touren.

Nicht im Paket inklusive

Internationale Flüge.

Reiseversicherungen.

Touren, die nicht in der Reiseplanung spezifiziert sind.

Mahlzeiten, die nicht in der Reiseplanung spezifiziert sind.

Trinkgelder.

Flughafensteuer am Tag der Abreise.